Montage? Kann ich!

Heute ein kleiner, exklusiver Einblick in meine erfolgreiche Woche als Mutter, Büroangestellte, Frau. Die Highlights sind in halbwegs sortierter Reihenfolge und sollen jedem die Sicherheit geben: was die kann, kann ich auch!

Fangen wir an:

Montag startete mit meinem vergessenen Firmenlaptop daheim. Bemerkt wurde es von mir als ich bereits in der Tiefgarage vom Büro war. Hatte mich somit einen Tag an einem anderen Arbeitsplatz eingelogged und brav den Satz „Ich bin zwar da, aber mein Rechner ist daheim“ als Mantra aufgesagt. Kann ich nur empfehlen! Die Kollegen hatten gleich bessere Laune als sonst.

Vor dem Bürogebäude dann beim Rauchen und Witzeln über die seltsamen Klopapierspuren vor dem Herrenklo bei uns, fiel mir ein Tampon auf den Boden. Zum Glück standen in diesem Moment gerade besonders viele Menschen mit draußen und rauchten. Kleine Sünden werden gleich bestraft! Merke: keine Kommentare mehr zu Klopapier!

Habe unter der Woche vergessen dem Sohn Schnuller, Getränk, was auch immer, mitzugeben, mitzubringen, anzubieten. Wurde jedes Mal von ihm gleich zur Ordnung gerufen.

Am Mittwoch eine Einladungskarte für eine Party einer Tochterfreundin bekommen. „Mama, die Party ist morgen!“ sagte die Tochter zu mir. Habe der Tochter mitgeteilt, dass die Party nicht schon morgen wäre, da stünde ja 30. Januar. Die wäre erst am Samstag. Am Telefon abends mit der Gastgebermutter die Anekdote zum Besten gegeben, dass mein Kind dachte, die Feier seie ja schon am nächsten Tag. Von der Gastgebermutter daraufhingewiesen worden, dass der 30. Januar ja auch der nächste Tag sei.

Donnerstag im Homeoffice gewesen – Laptop und ich am selben Ort! Möbel von Ikea in Empfang genommen und nachmittags die Tochter kurz zur Party gebracht. Dazwischen gearbeitet. Abends noch einen Blogbeitrag geschrieben. Dann zwei (oder drei?) Gläser Veltliner getrunken und seelig geschlafen.

Freitag rächte sich der Körper und bescherte Kopfschmerzen. Das Morgenprogramm haben wir irgendwie rumbekommen. Im Büro wies mich eine Kollegin darauf hin, dass ich meine Bluse links rum anhatte. Ich sorge einfach gerne für gute Laune im Team…

Freitag Mittag ein Anruf vom Kindergarten. Der Sohn habe Fieber. Laptop und ich auf dem Weg Heim.

Wochenende! Herr Helena muss arbeiten. Ich ergehe mich gleich in Backexperimente und versichere, dass jeder an diese Glanzleistungen von mir anknüpfen kann! Man muss es nur wirklich wollen!!!

Und wie war Eure Woche so?

Advertisements

3 Kommentare zu “Montage? Kann ich!

  1. meine woche? hmm. montag bis freitag morgens arbeiten, dazu fast immer alles dabei und pünktlich gewesen. keine tampons verloren. nachmittags kaum was vergessen, glaub ich, 2 elterngespräche (KiGa, Gymnasium) ohne kollateralschäden vorbeigebracht. abends hobbys gefröhnt (so klingt excessiver TV-Konsum am feierabend gleich viel besser), sport gemacht, bildung verbessert (michel aus lönneberga in einer fremdsprache gelesen :-)), kinder trainiert (die können jetzt etwas mehr als vorher).
    irgendwas war aber doch noch, oder? …mist, jetzt fällts mir ein: K1 hat morgen geburtstag, da muß ich noch… tschühüüüüs!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s