Rewind

Ich drehe zurück auf null. Die Zwischenspeicher gelöscht, der Verlauf ab auf den Sondermüll, alle Gefühle auf Werkseinstellung. Keine Dämonen, keine Sorgen, keine Zeitrechnung.

Wir drehen uns krumme Zigaretten und trinken zu warmes Bier. Ich. Du. Hier.

Und wenn Du mich fragst wie mein Tag war, werde ich nicht antworten können. Denn die Tage sie sind hinfort und ich bin für keinen Neuen bereit.

Es tropft Dir der Regen von der Stirn. Ich trinke weiter am Bier. Und wir sind. Hier.

Advertisements

2 Kommentare zu “Rewind

  1. Ach Helena, hatte ich recht damit, mir Sorgen um dich zu machen, auch wenn ich mich nicht gemeldet habe?
    Ich drück dich! Alma

  2. Verdichtetes! Es gefällt mir, es gefällt mir sogar sehr gut. Ich kann was hören, eine Melodie. Ein Staccato, ein Schlagen, ein Trommeln – Widerstand, gegen herzwarme Innenwände.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s