Die Angst

Sie redet. Ich weiß nicht wie lange sie schon auf mich einredet. Die Worte prasseln wie ein Hagelschauer auf mich herab und dringen doch nur langsam zu mir durch. Sie rattert die Worte herunter in einer Aufgeregtheit, die mich überzeugen soll. Aber sie gibt mir meine Medikamente nicht. „Gib mir meine Medizin!“ möchte ich ihr in einer kurzen Sprechpause sagen und merke, wie die Worte von meinem Mund gebellt statt gesprochen werden. Da fängt sie abermals an die Worte auf mich herabprasseln zu lassen.

Ich verstehe sie nicht. Fetzen dringen an mein Ohr. Sie säuselt, sie habe mir die Medikamente bereits gegeben, ich solle ihr vertrauen. Es ist eine Falle. Mein Körper bekommt keine Luft, meine Atmung rasselt und sie gibt mir nur diese Wortkaskaden, nicht aber die Medizin, die ich dringend brauche.

Sicher hat sie mit dem Arzt geredet. Sie wollen mir die Medizin nicht geben. Sie wollen mich einfach so sterben lassen. Sehen sie denn nicht, wie schlecht es mir geht? Mein Leben hängt von dieser Medizin ab und sie schauen nur zu wie ich dahinvegetiere. „Warum vertraust du mir nicht?“ fragt sie. Mein Kopf echot ihre Frage in den Raum. Die Atemnot macht mich wirr. Oder hat sie mir vielleicht die falschen Medikamente gegeben? Plötzlich wird sie laut, sie schimpft. Ich will doch nur meine Medikamente. Warum schimpft sie denn? Ihre Stimme schrillt jetzt, weitere Kaskaden rattern durch den Raum aus ihrem Mund. Nun ist auch die Tochter da. Beide sprechen. Aber keine gibt mir die lebensnotwendige Medizin. Mein Herz rast, meine Lunge rattert und ich bekomme nur Worte, Worte, Worte. Sie sagen mir, dass ich so nicht reden dürfe. Sie reden nun beide auf mich ein. Sie werden mich hier sitzen und sterben lassen, begraben unter Worten. Ihre Argumente laufen meinen Gedanken davon und ich sacke in mich zusammen. Sie werden mir die Medizin nicht geben. Warum helfen sie mir nicht?

„Gib mir meine Medizin!“ höre ich mich brüllen.

Dann bin ich plötzlich alleine.

Advertisements

6 Kommentare zu “Die Angst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s